We use cookies to give you the best online experience. By using our website you agree to our use of cookies in accordance with our cookie policy. OKPrivacy
Rosen pflanzen

 

Wie pflanze ich meine wurzelnackte Rose?

Heben sie ein Loch aus, dass der Größe der ausgebreiteten Wurzeln entspricht - in Breite und Tiefe. Die Rose muss locker hinein passen, ohne das die Wurzeln zusammengedrückt werden. Haben sie eine Rose, deren Wurzelwerk sehr stark ausgeprägt ist (manchmal gibt es Rosen, die Seitenwurzeln von 40cm und mehr haben) - können sie die Wurzeln einkürzen. Ein leichter Wurzelschnitt erleichtert insgesamt das Anwachsen, Die Tiefe sollte so sein, das die Veredelung der Rose später etwa 5cm (manche bevorzugen 10cm) unter der Erdoberfläche sitzt.

Setzen sie die Rose hinein. Füllen sie dann die ausgehobene Erde wieder auf- achten sie darauf, dass sie möglichst locker ist - keine dicken Erdklumpen. Sie können an der Rose zupfen, damit diese wieder gerade steht, wenn sie verrutscht oder - falls dabei - einen Helfer fragen.

Wässern sie anschließend ausgiebig und treten sie dann die Erde an. Mit einer Ausnahme: In schweren Böden, die im Herbst und Frühjahr sehr nass sind - treten sie die Erde nur leicht an und wässern etwas sparsamer. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass der Boden stark verdichtet wird.

Zusätze: Sie können etwas Komposterde beim Auffüllen in die obere Erdschicht einarbeiten. Unbedingt auf Dünger verzichten bei Pflanzung junger Rosen.

Je nach Rose sollte dann angehäufelt werden - es empfiehlt sich bei modernene Rosen, aber auch bei Remontantrosen, Bourbonrosen und Polyantharosen.

Gallica, Portland, Moosrosen, Alba usw. - werden hier nie angehäufelt - egal ob junge Pflanze oder lang eingewachsene Rose. Hier ist es lediglich bei einer sehr späten Fühjahrspflanzung zum Schutz vor Verdunstung und Sonne notwendig.

 

 

Wann pflanze ich meine wurzelnackte Rose?

Wurzelnackte Rosen können vom Herbst bis zum Frühjahr gepflanzt werden - Voraussetzung ist nur, dass der Boden frostfrei ist.

Am geignesten ist dabei die Zeit von November bis März. Sie haben dann die Möglichkeit erste Feinwurzeln zu bilden bevor die Wuchssaison beginnt.  

 

Eine frühere Herbstpflanzung kann dazu führen, dass die Rosen erneut austreiben - dieser Austrieb verfriert dann im Winter. Nicht schlimm in der Regel, da die Rose Reserveaugen hat - aber auch nicht das, was man sich wünscht.  Auch hier sind es die öfterblühenden Rosen, die am meisten dazu neigen. Man kann dem entgegenwirken, indem man schattiert - mit Fichtenzweigen, die locker über die Pflanzung gelegt werden

Dagegen besteht im November, Dezember diese Gefahr meist nicht.

 

Eine Frühjahrspflanzung sollte so früh wie möglich im Jahr erfolgen (bis etwa Ende März) - vor den ersten Wärmeperioden. Bei später Pflanzung entsteht rasch ein Ungleichgewicht zwischen Austrieb und fehlender Wurzelmasse - die Rose verdunstet mehr Wasser als sie aufnehmen kann. Daher ist die größte Gefahr für eine Frühjahrsflanzung das Vertrocknen. Dagegen kann angehäufelt werden - so hoch wie möglich, damit die Rose Verdungsschutz hat und erst einige Feinwurzeln bilden kann bevor der frische Austrieb Wind und Sonne ausgesetzt wird. Zusätzlich muss dann ausreichend gewässert werden.

 

 

Wann pflanze ich meine Containerrose?

Containerrosen können das ganz Jahr über gepflanzt werde. Lediglich im Hochsommer muss auf ausreichende Wassergaben geachtet werden.

 

Wie pflanze ich meine Containerrose?

Für Container gilt das gleiche wie für wurzelnackte Rosen.

Topfen sie zunächst ihre Rose aus - drehen sie den Topf um und klopfen sie sie heraus.

Sehen Sie sich die Wurzeln an: 

- viele weiße Wurzeln: Pflanzen sie die Rose wie beschrieben.

- gelbliche, manchmal schwarze Wurzeln in dichtem Geflecht mit oder ohne weiße Wurzeln: Pflanzen sie die Rose wie beschrieben, versuchen sie aber den Wurzelballen etwas zu lockern - vorsichtig das Wurzelgeflecht etwas an den Seiten auseinander zu ziehen

- gibt es Drehwurzeln? Dann nehmen sie einen Spaten und stechen unten ein Stückchen ab. Zusätzlich sollten sie Wurzeln etwas auseinander ziehen.

- die Erde bröselt komplett ab, die Rose hat keine wirklichen Feinwurzeln: da ist etwas nicht Ordnung.

Heben sie ein ausreichend großes Loch aus - die Veredelung sollte nach der Pflanzung etwa 5cm unter der Erdoberfläche sitzen. Setzen sie die Rose hinein und füllen sie die Erde auf, gut angießen und die Erde antreten.  

Sie erleichtern der Rose das Anwachsen, wenn sie etwas Blumenerde (möglichst die Erde, die zum Topfen der Rose benutzt wurde)  in die Erde zum Auffüllen des Loches mischen. Dies ist jedoch kein Muss.

 

Was ist besser: Wurzelnackt oder Containerrose?

Beide sind gut!

Containerrosen haben kleinen Vorsprung. Sie haben Feinwurzeln und müssen nicht mehr über die Durststrecke des Einwurzelns. Im späten Frühjahr oder im Frühsommer ist eine Containerrose daher die bessere Wahl.

Demgegenüber sind wurzelnackte Rosen günstiger und bei Pflanzung im späten Herbst oder frühen Frühjahr geht kaum etwas schief.

Nach meiner Erfahrung sind Containerrosen besonders an nicht ganz optimalen Standorten etwas leichter zu etablieren als wurzelnackte Rosen.

Shopping Cart
The shopping cart is empty.

News

2017-08-15
...wir schließen zum 30.9.2017
gerne per Selbstabholung - Versandbestellungen können nicht mehr bestätigt werden
2017-08-15
Container für Selbstabholer ??
... siehe Liste verfügbarer Container im Shop und ein paar mehr ;) - kein Versand

James M.

James Mitchell

RSS Feed

Be informed about our latest products.

Keyword Cloud